LSC Gelsenkirchen unter den Gewinnern des Leitmarktwettbewerbes „Neue Werkstoffe.NRW“ des Landes NRW

8.10.2015

Zwölf innovative Projekte (insgesamt wurden 39 Projektskizzen eingereicht) aus Wissenschaft und Wirtschaft sind beim ersten Aufruf des Leitmarktwettbewerbs „Neue Werkstoffe.NRW“ zur Förderung empfohlen worden.

Sie versprechen Fortschritte in Zukunftsfeldern wie Klimaschutz, Energieeffizienz oder Medizin. Für ihre Umsetzung stellt die Landesregierung rund 20 Millionen Euro zur Verfügung, finanziert aus dem EU-Regionalfond (EFRE) und Landesmitteln. Insgesamt ist der Wettbewerb mit 60 Millionen Euro ausgestattet.
Dabei wurde unter anderem die Verbundprojekte PEROSOL und BOOST von einer unabhängigen Jury zur Förderung empfohlen:

  • PEROSOL – Auf dem Weg zu bleifreien effektiven Perowskitsolarzellen für die Energiewende (Herzogenrath/Duisburg-Essen/Gelsenkirchen)
  • BOOST bleifreie Solarzellen auf Perowskitbasis – Materialentwicklung und Skalierbarkeit (Köln/Aachen)

Die Gewinnerinnen und Gewinner sind jetzt aufgefordert, einen gemeinsamen Projektantrag für ihre Ideen beim Land einzureichen.