LSC Gelsenkirchen stellt auf der Intersolar 2019 neues Messsystem vor

14.5.2019

Auf der Intersolar 2019 hat das LSC Gelsenkirchen erneut ein System zur Analyse von Zelldegradationsmechanismen vorgestellt. Das LeTID-Testsystem erlaubt es, 4 Solarzellen gleichzeitig in Bezug auf ihre Empfindlichkeit gegenüber LeTID zu testen, bevor sie in ein Modul eingebaut werden. LeTID (light and elevated temperature induced degradation) ist eine spezielle Form der Lichtdegradation von Solarzellen. LeTID führt zu einer Reduktion des Wirkungsgrades von Solarzellen und somit zu Leistungsverlusten in PV Systemen.

© Fraunhofer ISE

Das LeTID-System basiert auf unserem 2018 entwickelten PID Testsystem, welches dem Kunden die Möglichkeit bietet, Solarzellen, Polymerfolien und Glasstapel vor der Modulherstellung auf ihre PID-Empfindlichkeit zu testen. Während des Tests wird bei erhöhter Temperatur eine Hochspannung an den Stapel angelegt und der Shunt-Widerstand der Zelle gemessen. Bei Vorhandensein von PID ist eine starke Abnahme des Shunt-Widerstandes zu beobachten.

Weitere Informationen zum LeTID-System (in englischer Sprache)